Tomaten-Brötchen Bella Italia

Für den nächsten Grillabend sind diese Tomaten-Bröten Bella Italia eine tolle Beilage. Getrocknete Tomaten, Oregano, Basilikum und Rosmarin verleihen den Brötchen einen Hauch Italien und eine schöne rote Farbe.

Die Tomaten-Brötchen Bella Italia schmecken auch zum Frühstück lecker und lassen sich gut einfrieren.

Tomaten-Brötchen Bella Italia
Tomaten-Brötchen Bella Italia

Tomaten-Brötchen Bella Italia

Zubereitungszeit 1 Stunde 30 Minuten
Portionen 12 Stück

Dieser Beitrag enthält als Werbung gekennzeichnete Links.

Zutaten

  • 100 g Tomaten, getrocknet (ich hatte getrocknete Kirschtomaten, andere Tomaten grob zerkleinern)
  • 1/2 Würfel Hefe (ca. 20 g)
  • 1 Prise Zucker
  • 300 g Wasser
  • 500 g Weizenmehl, Type 550
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz (wenn die Tomaten sehr salzig sind, etwas weniger)
  • 1 TL Oregano, getrocknet
  • 1 TL Basilikum, getrocknet
  • 1/2 TL Rosmarin, getrocknet

Anleitungen

  • Tomaten in den Mixtopf geben, 15 Sekunden / Stufe 6 zerkleinern (mit Messbecher)
    getrocknete Tomaten
  • zerkleinerte Tomaten in eine Schüssel geben
    getrocknete Tomaten
  • zerbröselte Hefe mit Zucker und Wasser in den Mixtopf geben, 2 Minuten / 37°C / Stufe 2 aktivieren (ohne Messbecher)
    Hefe mit Zucker und Wasser ansetzen
  • zerkleinerte Tomaten und alle restlichen Zutaten in den Mixtopf geben, 5 Minuten / Knetstufe kneten (ohne Messbecher)
    restliche Zutaten dazugeben
  • Teig in eine bemehlte Schüssel geben (z.B. Pengschüssel von Tupperware), Achtung: der Teig ist klebrig
    Teig in bemehlte Schüssel geben
  • 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen (ich stelle die Pengschüssel immer in warmes Wasser im Waschbecken), Teigvolumen sollte sich verdoppeln
    gehen lassen bis sich Teigmenge verdoppelt hat
  • Teig auf eine bemehlte Fläche geben und rechteckig ziehen, ggfs. noch etwas Mehl dazugeben, da der Teig sehr klebt, in 12 Stücke schneiden
    flach ausziehen und in 12 Teile schneiden
  • Teiglinge auf ein Backblech mit Backpapier geben, mit einem Küchenhandtuch abdecken und nochmals 30 Minuten gehen lassen
    auf vorbereitetes Backblech legen
  • Backofen auf 250°C aufheizen (bei Dampfstoß-/Klimagaren-Funktion diese verwenden, sonst Ober-/Unterhitze und Schale mit Wasser auf den Boden stellen), den Teig während des Aufheizens weiter gehen lassen
    nochmals gehen lassen
  • 15 Minuten backen und abkühlen lassen
    fertige Brötchen auskühlen lassen

Hinweis: Ich habe 15 Minuten auf 250°C bei Klimagaren (Autodampfstoß) gebacken. Bei mir wurden die Brötchen fast etwas zu dunkel. Beim nächsten Mal werde ich es mit 240°C probieren. Da jeder Backofen anders ist, sind alle Zeit- aber auch Temperaturangaben immer nur ungefähre Angaben.

Tipp: Als Varianten bietet sich an, den Teig noch beispielsweise mit  einem Teelöffel Ajvar oder mit kleingehackten schwarzen Oliven (entsteinte Oliven, 3 Sekunden / Stufe 5, vor den Tomaten) zu verfeinern.

Wer möchte, kann den Teig auch als kleine Baguettes auf einem Baguette-Blech backen. Bei diesen Baguettes habe ich zudem noch 90 g schwarze Oliven mit in den Teig gegeben. Als Mehl habe ich halb Emmervollkornmehl und halb Weizenmehl Type 405 verwendet. Die Knetzeit habe ich auf 6:30 Minuten verlängert. Die Backzeit waren 18 Minuten bei 240°C (Klimagaren mit Dampfstoß). Achtung, die Baguettes werden sehr dunkel – zum einen durch das Vollkornmehl und zum anderen durch die Tomaten und Oliven im Teig. Sie sind fertig, wenn die Kruste schön hart ist.

Für dieses Rezept wurden getrocknete Tomaten – nicht in Öl – verwendet. Wer getrocknete Tomaten in Öl verwendet, sollte diese gut abtropfen lassen und ggfs. die Ölmenge reduzieren. Es kann statt des Olivenöls natürlich auch das Öl von den Tomaten genommen werden.

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links (Anzeige, Werbung) - mehr Details dazu in unseren Hinweisen zur redaktionellen Transparenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.