Pina Colada Cubana

„Vitamin R“ gehört zum Lebensgefühl der Kubaner und wer jemals auf Kuba eine frische Pina Colada getrunken hat, der wird diesen Cocktail in keiner Bar mehr bestellen. Denn in den meisten Bars wird dieser klassische, karibische Cocktail mit Sahne oder mit Kokos-aromatisiertem Rum gemacht. Beides gehört auf keinen Fall in eine klassische Pina Colada.

Leider gibt es bei uns meist keine frischen, grünen Kokosnüsse oder super reife Ananas, aber wir haben dennoch ein Rezept gefunden, das lecker ist und dem kubanischen Original nahe kommt. Auf Kuba wird lediglich frische Ananas, frische Kokosnuss, kubanischer Rum, ein wenig Honig und Zimt verwendet – sonst nichts!

Pina Colada Cubana
Pina Colada Cubana
Pina Colada Cubana
Drucken

Pina Colada Cubana

Gericht Drinks
Länder & Regionen Kuba
Zubereitungszeit 5 Minuten
Portionen 2 Gläser

Zutaten

  • 200 g Ananas
  • 100 g Kokoswasser
  • 40 g Kokosnussstücke, frisch (fakultativ)
  • 20 g Honig
  • 1 Prise Zimt
  • 12 cl kubanischer Rum, 3 Jahre alt (Ron Mulata oder Havana Club)
  • 200 g Eiswürfel

Anleitungen

  1. Ananas in Stücken in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 10 (mit Messbecher) pürieren.

  2. restliche Zutaten dazugeben und mixen

    Kokoswasser, Kokosnussstücke, Honig, Zimt, Rum und Eiswürfel dazugeben und nochmals 20 Sekunden / Stufe 10 (mit Messbecher) mixen.

  3. In ein Glas füllen (ggfs. mit Eiswürfeln) und nach Belieben dekorieren.

Hinweis: Wir hatten Kokoswasser aus frischen Trink-Kokosnüssen. Alternativ gibt es auch Kokoswasser von verschiedenen Herstellern im Tetrapack. Nicht gemeint ist das Wasser aus den braunen Kokosnüssen. Letztere sind mehr für das Kokosfleisch, während die Trink-Kokosnüsse noch über mehr Kokoswasser und kaum Fruchtfleisch verfügen. Die frischen Kokosnussstücke sind fakultativ.

Wir verwenden für die Pina Colada den goldenen 3 jährigen Rum und nicht den weißen Rum. Letzterer bleibt dem zweiten Nationalgetränk Kubas vorbehalten, dem Mojito.

 

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links (Anzeige, Werbung) - mehr Details dazu in unseren Hinweisen zur redaktionellen Transparenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.