Vollkorn-Kürbis-Brötchen

Vollkorn-Kürbis-Brötchen – eine schöne herbstliche Brötchen-Variation! Herbst ist Kürbiszeit und so gibt es an den Straßen- und Feldrändern oft Kürbis in allen Variationen zum Verkauf. Auch in den Supermärkten sind nun neben dem klassischen Hokkaido vor allem Butternut, Muskatkürbis oder Spaghettikürbis im Angebot. Heute gibt es Kürbis mal in der Variante „Brötchen“.

Vollkorn-Kürbis-Brötchen
Vollkorn-Kürbis-Brötchen
Drucken

Vollkorn-Kürbis-Brötchen

Zubereitungszeit 1 Stunde 45 Minuten
Portionen 12 Stück

Zutaten

  • 50 g Wasser
  • 1 TL Zucker
  • 50 g Butter (alternativ: Margarine)
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 400 g Kürbismus
  • 500 g Emmer-Vollkornmehl (alternativ: Weizenmehl Type 550 oder Dinkelmehl Type 630)
  • 1 1/2 TL Salz
  • 1 Stück Ei
  • Kürbiskerne zum Bestreuen

Anleitungen

  1. Hefe mit Wasser, Butter und Zucker aktivieren

    Wasser, Zucker, Butter und zerbröckelte Hefe in den Mixtopf geben und 2 Minuten / 37°C / Stufe 2 (ohne Messbecher) aktivieren.

  2. Kürbismus, Mehl, Salz und Ei dazugeben

    Kürbismus, Emmer-Vollkornmehl, Salz und das Ei dazugeben und 5 Minuten / Knetstufe (ohne Messbecher) zu einem Teig verkneten.

  3. fertiger Teig vor dem Gehen

    In eine Schüssel umfüllen und 60 Minuten abgedeckt gehen lassen (ich nehme eine Tupperware Peng-Schüssel und stelle diese in warmes Wasser) - Achtung, der Teig ist sehr flüssig.

  4. Teig nach dem ersten Gehen

    Auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit bemehlten Händen 12 Brötchen formen und schleifen.

  5. geformte Brötchen

    Backofen auf 180°C / Ober-/Unterhitze (wenn vorhanden mit Dampfstoss) vorheizen. Nochmals 15 Minuten mit einem Tuch abgedeckt auf dem Backblech (mit Backpapier) gehen lassen.

  6. nach dem 2. Gehen einschneiden

    Die Brötchen kreuzweise einschneiden und ggfs. mit Kürbiskernen bestreuen (vorher mit einem Pinsel oder nassen Küchenpapier anfeuchten).

  7. Ca. 20 - 25 Minuten / 180°C / Ober-/Unterhitze (wenn vorhanden mit Dampfstoss)  backen.

Tipp: Die Vollkorn-Kürbis-Brötchen werden schön locker und luftig durch den halben Würfel Hefe. Wem die Hefe zu stark vorschmeckt, der kann einen Esslöffel weißen Balsamico-Essig zum Teig geben. Der Essig neutralisiert den Hefegeschmack.

Vollkorn-Kürbis-Brötchen
Vollkorn-Kürbis-Brötchen

Wer möchte, kann auch gemahlene Kürbiskerne mitbacken. Ich würde es mit ca. 50 g probieren (erst einmal 5 Sekunden / Stufe 5 mahlen, ggfs. wiederholen).

Für einen noch intensiveren Kürbisgeschmack könnt ihr die Butter auch durch Kürbiskernöl ersetzen. Dann allerdings nur ca. 40 g Öl nehmen und dieses erst später in Schritt 2 dazugeben.

Ich hatte zunächst nur 400 g Emmer-Vollkornmehl für den Teig genommen. Dieser war dann aber so flüssig und nicht zu verarbeiten. Daher habe ich im Rezept gleich 500 g angegeben. Beim Formen der Semmeln auch gut mit Mehl arbeiten. Zum Teig falten und Brötchen rund schleifen findet ihr hier eine schöne Anleitung.

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links (Anzeige, Werbung) - mehr Details dazu in unseren Hinweisen zur redaktionellen Transparenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.