Spiced Rum Eierlikör

Eierlikör-Rezepte gibt es viele – mit Doppelkorn, mit Vodka, mit Likör 43, mit Amaretto. Ich mag den Eierlikör lieber mit Rum. In der Vorweihnachtszeit bietet sich ein Eierlikör mit selbst gemachtem Spiced Rum geradezu an.

Spiced Rum Eierlikör
Spiced Rum Eierlikör
Drucken

Spiced Rum Eierlikör

Zubereitungszeit 10 Minuten
Portionen 2 Flaschen (500 ml)

Zutaten

  • 130 g Xucker Premium (Xylit / Birkenzucker, alternativ: Zucker oder 150 g Xucker light)
  • 5 Stück Eier (alternativ: acht Eigelb)
  • 350 g Milch (alternativ: 1/3 der Menge durch Sahne ersetzen)
  • 350 g Spiced Rum
  • 1/2 TL Vanille-Extrakt (optional)
  • 1 Abrieb Bio-Orange (optional)

Anleitungen

  1. Xucker in den Mixtopf geben und 15 Sekunden / Stufe 10 (mit Messbecher und Küchenpapier dazwischen) pulverisieren. Etwas warten vor dem Öffnen, da es stark staubt!

  2. Eier, Milch, Vanille-Extrakt, Orangenabrieb und den Spiced Rum dazugeben und 8 Minuten / 70°C / Stufe 4 (mit Messbecher) kochen. In saubere Flaschen abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Hinweis: Eierlikör ist im Kühlschrank ca. vier Wochen haltbar. Möglichst frische Eier verwenden!

Tipp: Der Eierlikör eignet sich natürlich auch als Geschenk. Dafür eventuell – wie im Foto – 250 ml Flaschen verwenden.

Eine Frage der Philosophie ist, ob ganze Eier oder nur Eigelb verwendet werden. Mit Eigelb bekommt der Eierlikör natürlich eine intensivere, gelbe Farbe. Allerdings bleiben dann auch die Eiweiße übrig. Wer lieber nur Eigelb verwenden möchte, kann statt der fünf ganzen Eier im obigen Rezept auch acht Eigelb nehmen. Das Eiweiß macht den Eierlikör etwas fester und kann auch leicht ausflocken. Einfach die Flasche aufschütteln!

Eine weitere Frage der Philosophie ist „Sahne oder Milch“? Ich bevorzuge Milch, weil mir Sahne geschmacklich einfach zu mächtig ist. Außerdem hat Sahne oftmals den Effekt, dass der Eierlikör nach dem Abkühlen so fest wird, dass er eher eine puddingartige Konsistenz bekommt und nicht mehr flüssig ist. Wer doch den Sahnegeschmack bevorzugt, empfehle ich, maximal ein Drittel der Milchmenge durch Sahne zu ersetzen.

Ich habe den Eierlikör mit Oragenzeste gemacht. Da die Orangenzeste im Endprodukt natürlich etwas krümelig wird, habe ich den Eierlikör beim Abfüllen nochmals durch ein Sieb gestrichen.

Es kann natürlich auch ein gekaufter Spiced Rum verwendet werden. Allerdings wird dieser immer mit dunklem Rum gemacht, was dann Auswirkungen auf die Farbe des Eierlikörs hat. Ich habe meinen Spiced Rum mit einem goldenen, dreijährigen Rum selbst gemacht. Bereits das führt zu einer etwas brauneren Farbe. Mein Spiced Rum dunkelte durch die Gewürze zudem nach. Wer möchte, kann speziell für Eierlikör den Spiced Rum natürlich auch mit einem weißen Rum ansetzen.

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links (Anzeige, Werbung) - mehr Details dazu in unseren Hinweisen zur redaktionellen Transparenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.