Low Carb Brokkoli-Püree

Wer  sich Low Carb ernährt, für den sind Kartoffeln entweder nur in kleinen Mengen erlaubt oder – je nach Konzept – gänzlich tabu. Ein klassisches Kartoffelpüree scheidet daher bei einer Low Carb Ernährung aus. Es lässt sich aber auch aus anderen Gemüsesorten ein leckeres Püree zaubern. Brokkoli-Püree ist eine gute Alternative und hier wird der gesamte Brokkoli verwendet einschließlich der Stiele. Bei den Stielen das trockene Ende abschneiden und die Stiele schälen.

Zutaten
Zutaten
Low Carb Brokkoli-Püree
Drucken

Low Carb Brokkoli-Püree

Gericht Beilage
Zubereitungszeit 35 Minuten
Arbeitszeit 35 Minuten
Portionen 2

Zutaten

  • 50 g Parmesan (in Stücken)
  • 1 l Wasser
  • 1 TL Suppengrundstock (oder Gemüsepaste, Gemüsebrühepulver, Gemüsebrühe als Suppenwürfel)
  • 400 g Brokkoli (in Stücken, einschließlich Stiel)
  • 1 Stück Knoblauchzehe
  • 1 Stück Zwiebel (eine kleine, rote Zwiebel)
  • 20 g Olivenöl
  • 50 g Butter (in Stücken)
  • 1 Prise Pfeffer (nach Geschmack)
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Muskatnuss (gerieben, nach Geschmack)

Anleitungen

  1. Parmesan reiben

    Parmesan in Stücken in den Mixtopf geben und 10 Sekunden / Stufe 10 (mit Messbecher) reiben und umfüllen.
    Ggfs. den Mixtopf kurz ausspülen.

  2. Wasser mit Suppengrundstock einfüllen

    Wasser und Suppengrundstock in den Mixtopf geben.

  3. Brokkoli ins Garkörbchen geben

    Brokkoli in Stücken in das Garkörbchen geben und in den Mixtopf hängen.
    25 Minuten / Varoma / Stufe 1 (mit Messbecher) weich kochen.

  4. Garkörbchen mit dem Brokkoli mit dem Spatel herausnehmen und zur Seite stellen.
    Mixtopf leeren, ausspülen und trocknen.

  5. Knoblauch und Zwiebeln hacken

    Knoblauch und Zwiebel in Stücken in den Mixtopf geben und 5 Sekunden / Stufe 5 (mit Messbecher) zerkleinern sowie anschließend zusammenschieben.

  6. und andünsten

    Olivenöl dazugeben und Knoblauch und Zwiebeln 1:30 Minuten / Varoma / Stufe 1 (mit Messbecher) andünsten.

  7. Brokkoli, Butter, Parmesan und Gewürze dazugeben

    Brokkoli, Parmesan, Butter in Stücken, Pfeffer, Salz und Muskatnuss dazugeben und 20 Sekunden / Stufe 5 (mit Messbecher) pürieren.

Tipp: Brokkoli wird bei uns üblicherweise in 400 g Packungen verkauft. Dabei werden aber die Stiele mitgewogen. Gerade beim Püree, wo es nicht auf die Optik der Röschen ankommt, lassen sich die sehr vitaminreichen Stiele gut mitverarbeiten. Werden bei einem Gericht nur die Röschen gebraucht, dann putzt die Stiele (säubern und schälen) und friert sie in Stücke geschnitten ein. Sie bilden eine gute Basis für eine Gemüsesuppe oder für Suppengrundstock und andere Suppenpasten.

Wer keinen Knoblauch und keine Zwiebeln mag, kann diese auch weglassen.

Probiert auch mal Varianten aus und ersetzt die Butter durch Sahne, Frischkäse (auch mit Kräutern) oder Schmand/saure Sahne.

Aufpeppen könnt ihr das Püree beispielsweise auch mit gebratenen Speck-/Schinken-Würfeln, die ihr einfach am Ende darunter mischt.

Hinweis: Natürlich kann das Gericht auch ohne Thermomix oder ein ähnliches Kochgerät zubereitet werden. Einen Standmixer oder einen Pürierstab benötigt ihr aber auf jeden Fall. In dem Fall Knoblauch und Zwiebeln in der Pfanne mit dem Olivenöl andünsten. Brokkoli im Wasser mit Suppengrundstock weich kochen. Alles zusammen mit den anderen Zutaten in den Standmixer geben bzw. in einem geeigneten Gefäß mit dem Pürierstab pürieren.

Als „Beilage“ habe ich hier Hähnchenbrust mit Sojasauce und einem BBQ-Gewürz mariniert und ohne Fett in der Pfanne angebraten.

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links (Anzeige, Werbung) - mehr Details dazu in unseren Hinweisen zur redaktionellen Transparenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.