Kanelbulle – Zimtschnecke aus Schweden

Kanelbulle (Plural Kanelbullar) sind ein klassisches schwedisches Zimtgebäck, das bei keinem Kaffee fehlen darf. Der Hefeteig wird klassisch mit Zucker und Zimt gefüllt aber auch mit anderen Gewürzen oder Früchten. Typisch für die schwedischen Zimtschnecken ist der Kardamom im Hefeteig. Üblicherweise werden die Zimtschnecken vor dem Backen noch mit Ei bestrichen und mit Hagelzucker bestreut. In Schweden hat die Kanelbulle sogar ihren eigenen Feiertag, den 4. Oktober „Kanelbullens Dag“.

Kanelbulle - Zimtschnecken
Kanelbulle – Zimtschnecken

Nahe Verwandte ist die finnische Pulla, die neben Hagelzucker auch mit Mandeln bestreut wird. Eine Hamburger Spezialität ist das Franzbrötchen, das entweder aus Plunderteig oder aus Hefeteig besteht und von der Form her wohl dem französischen Croissant nachgebildet wurde. Neben dem Klassiker mit Zucker-Zimt-Füllung gibt es hier inzwischen zahlreiche Varianten mit Rosinen, Schokostückchen, Marzipan, Mohn, Nüssen und mehr. Eine weitere Verwandte ist die amerikanischen Cinnamon Roll, die meist mit Zuckerguss überzogen wird.

 

Kanelbulle -Zimtschnecke

Vorbereitungszeit 40 Minuten
Zubereitungszeit 35 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 15 Minuten

Dieser Beitrag enthält als Werbung gekennzeichnete Links.

Zutaten

  • 1 Würfel Hefe (frische Hefe, 42 g)
  • 200 g Milch
  • 1 EL Zucker
  • 250 g Weizenmehl Type 405
  • 250 g Emmer-Vollkornmehl (z.B. von dm Drogeriemarkt)
  • 80 g Zucker (kann ersetzt werden durch Erythrit oder Xylit)
  • 80 g Butter
  • 1 Stück Ei
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Kardamom, gemahlen

Füllung:

  • 50 g Butter
  • 60 g Zucker (kann ersetzt werden durch Erythrit oder Xylit)
  • 2 TL Zimt (Ceylon Zimt enthält weniger Cumarin)

Anleitungen

  • Milch, 1 EL Zucker und die zerbröselte Hefe in den Mixtopf geben und die Hefe 2 Minuten / 37°C / Stufe 2 aktivieren (ohne Messbecher)
  • Mehl, Zucker, Butter, Ei, Salz und Kardamom dazugeben und 4 Minuten / Knetstufe kneten
  • Teig in eine Schüssel füllen (z.B. Peng-Schüssel von Tupperware) und mindestens 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Der Teig sollte sein Volumen verdoppelt haben.
  • Für die Füllung Butter in einem Topf zerlassen und den Zucker mit dem Zimt mischen.
  • Den Teig in einem Rechteck ausrollen und mit der zerlassenen Butter bestreichen. Zucker-Zimt-Mischen verteilen und den Teig an der Längsseite aufrollen.
  • Die Teigrolle in 3 cm breite Stücke schneiden und in eine gefettete Auflaufform geben (ggfs. mit Ei bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen)
  • Im nicht vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten / 200°C / Ober-/Unterhitze backen.

Diese Variante mit der Hälfte Emmer-Vollkornmehl und ohne Hagelzucker ist etwas gesünder, schmeckt aber dennoch lecker wie in Schweden. Im Teig habe ich den Zucker durch Erythrit ersetzt, in der Füllung durch Xylit.

schwedische Kanelbulle in Göteburg
schwedische Kanelbulle in Göteburg

Tipp: Zum Einfetten der Form Backtrennmittel verwenden!

Warenkunde: Emmer (oder Zweikorn) ist eine der ältesten Getreidearten und aus der Familie des Weizen.

 

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links (Anzeige, Werbung) - mehr Details dazu in unseren Hinweisen zur redaktionellen Transparenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept-Bewertung