Golden Milk

Golden Milk oder Goldene Milch oder Tumeric Latte – das In-Getränk hat viele Namen. Und ebenso viele heilende Wirkungen werden ihm zugesprochen. Ob dem wirklich so ist, vermögen wir nicht zu beurteilen. Das darin enthaltene Gewürz Kurkuma – ein Ingwergewächs – enthält jedenfalls den Wirkstoff Curcumin, das die Lebertätigkeit und die Verdauung anregen soll.

Wir bereiten die Golden Milk mit unserer Kurkuma-Ingwer-Paste zu. Ob man einen veganen Milchersatz oder Milch nimmt, bleibt dem eigenen Geschmack vorbehalten. In der ayurvedischen Küche kommt der vegane Milchersatz zum Einsatz. Wir haben uns für einen Mandeldrink entschieden, den ihr natürlich auch selbst zubereiten könnt.

(Bildwechsel)
Golden Milk
Golden Milk
Golden Milk

Wichtig ist vor allem die Zugabe von schwarzem Pfeffer – denn dieser sorgt dafür, dass unser Körper deutlich mehr der Wirkstoffe aus der Kurkumawurzel aufnehmen kann. Es soll bis zu 200 Mal so viel sein.

Golden Milk
Drucken

Golden Milk

Gericht Getränke
Länder & Regionen Indien
Keyword Kurkuma
Zubereitungszeit 5 Minuten
Portionen 1 Glas (250 ml)

Zutaten

  • 250 g Mandeldrink (oder ein anderer Milchersatz oder Milch)
  • 1 TL Kurkuma-Ingwer-Paste
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • 1/4 TL Zimt
  • 1 TL Dattelsirup (oder eine andere Süße nach Wahl, Agavendicksaft, Honig, Kokosblütensirup)
  • 1/4 TL Kokosöl

Anleitungen

  1. alle Zutaten in den Mixtopf geben und aufwärmen

    Alle Zutaten in den Mixtopf geben und die Golden Milk 4 Minuten / 80 Grad / Stufe 1 (ohne Messbecher) erwärmen.

  2. nochmal aufschäumen

    Nach Belieben nochmals 20 Sekunden / Stufe 10 (mit Messbecher) aufschäumen.

  3. Golden Milk

    In ein Glas oder einen Becher abfüllen und genießen.

Tipp: Variiert mit den weiteren Gewürzen! Wir haben im Rezept Zimt verwendet, aber auch Muskat oder Kardamom passen hervorragend zur Golden Milk – oder gleich eine Mischung davon.

Achtung: Kurkuma färbt stark! Alle Bestandteile des Mixtopfes mit kaltem Wasser abspülen beugt den Verfärbungen vor. Sollte vor allem der Deckel stark verfärbt sein (nach dem Aufschäumen), dann hilft Tageslicht, denn der Farbstoff ist nicht UV-stabil!

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links (Anzeige, Werbung) - mehr Details dazu in unseren Hinweisen zur redaktionellen Transparenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.