Low Carb Bäckerbrot

Die meisten Low Carb Brote sind eher – na ja… In einer Konzept-Gruppe wurde ich auf das Bäckerbrot aufmerksam und die Fotos waren vielversprechend. Es sieht aus wie ein Mischbrot. Schmeckt es auch halbwegs so? Also ran ans Werk und das Rezept für den Thermomix umgeschrieben und auch noch leicht abgewandelt, weil ich nicht alle Zutaten aus dem Ausgangsrezept im Haus habe.Ich denke, das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen und geschmacklich hat es ebenfalls bestanden!

Low Carb Bäckerbrot
Low Carb Bäckerbrot

Low Carb Bäckerbrot

Gericht: Gebäck
Stichworte: Low Carb
Zubereitungszeit 1 Stunde 40 Minuten
Portionen 1 Laib

Dieser Beitrag enthält als Werbung gekennzeichnete Links.

Zutaten

  • 250 g Quark (Magerquark 20% oder Sahnequark 40%)
  • 4 Stück Eier
  • 100 g Goldleinsamenmehl
  • 30 g Kokosmehl
  • 50 g Flohsamenschalen, gemahlen
  • 50 g Mandelmehl, teilentölt
  • 3 TL Weinsteinbackpulver
  • 1,5 TL Salz
  • 1 TL Brotgewürz (nach Belieben)
  • 200 g Wasser

Anleitungen

  • Quark und Eier in den Mixtopf geben und 5 Sekunden / Stufe 4 (mit Messbecher) vermischen.
    Eier und Quark in den Mixtopf geben
  • Die trockenen Zutaten zunächst in einer Schüssel vermengen.
    trockene Zutaten vermischen
  • Anschließend zur Quark-Ei-Masse in den Mixtopf geben und 5 Minuten / Knetstufe verkneten.
    trockene Zutaten dazugeben und kneten
  • Das Wasser nun dazugeben und weitere 5 Minuten / Knetstufe verkneten.
    Wasser dazugeben, nochmals kneten
  • Den Teig anschließend nochmals mit der Hand kurz durchkneten und einen Laib formen und einschneiden. Zwischenzeitlich den Backofen auf 200 Grad / Ober-/Unterhitze vorheizen.
    Laib formen und einschneiden
  • Den Laib anschließend 90 Minuten / 200 Grad / Ober-/Unterhitze backen (ich habe ein Lochblech für meinen Backofen, es geht aber auch ein normales Blech mit Backpapier).
    Low Carb Bäckerbrot
  • Im Ofen langsam auskühlen lassen.

Hinweis: Wie gut erkennbar, ist mein Brot hier beim ersten Versuch doch etwas dunkel geworden. Ich werde daher bei meinen Ofen, die Temperatur beim nächsten Mal etwas niedriger einstellen. Das ist aber abhängig vom Backofen.

Der Teig ist relativ bröselig und es bleibt relativ viel zäh im Mixtopf hängen. Das ist aber normal.

Der Teig lässt sich besser auf der Arbeitsplatte kneten, wenn die Hände und die Arbeitsplatte nass sind.

Tipp: Den Brotlaib im Ofen auskühlen lassen. Das verhindert, dass er einfällt.

Würziger und mehr wie ein normales Brot schmeckt dieses Low Carb Bäckerbrot mit Brotgewürz. Dieses kann man nach Geschmack aus Kümmel, Fenchel und Koriandersamen beispielsweise selbst herstellen oder aber auch bereits fertig kaufen.

Low Carb Bäckerbrot
Low Carb Bäckerbrot

Die verwendeten Mehle sind durchaus austauschbar. So habe ich hier die im Ausgangsrezept verwendeten Kartoffelfasern 1:1 durch Mandelmehl ersetzt. Möglich wäre auch das Ersetzen eines der Mehle durch Backprotein. Wenn dieses bereits ein Backtriebmittel enthält, dann ggfs. die Menge des Backpulvers etwas reduzieren. Den Hauptbestandteil, das Goldleinsamenmehl, sollte man nicht austauschen. Die Flohsamenschalen sind für die Konsistenz und als „Kleber“ wichtig. Das Kokosmehl schmeckt man übrigens nicht heraus.

Wer Kartoffelfasern hat, kann das Brot noch vor dem Backen damit bestreuen. Oder man bestreut das Brot mit Saaten wie Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen oder Leinsamen.

Beim Backpulver sollte man auf ein stärkefreies Backpulver achten.

Nachdem mehrfach gefragt wurde: Aus dem Teig lassen sich auch sehr gut Brötchen / Semmeln formen.

Low Carb Bäcker-Brötchen
Low Carb Bäcker-Brötchen

Low Carb Bäcker-Brötchen

Gericht: Gebäck
Stichworte: Low Carb
Zubereitungszeit 1 Stunde 40 Minuten
Portionen 8 Stück

Dieser Beitrag enthält als Werbung gekennzeichnete Links.

Zutaten

  • 1 Rezept Teig für Low Carb Bäckerbrot
  • Saaten nach Wahl

Anleitungen

  • Den Teig für das Low Carb Bäckerbrot mit nassen Händen auf der Arbeitsplatte kneten, eine Rolle formen und in möglichst acht gleiche Teile teilen und daraus Brötchen formen.
    acht Brötchen formen
  • Brötchen kreuzweise einschneiden und nach Belieben mit Saaten (Mohn, Chiasamen, Sonnenblumenkerne, Sesam, Kürbiskerne...) dekorieren.
    Deko nach Wahl
  • Backofen auf 200 Grad / Ober-/Unterhitze vorheizen und die Brötchen auf mittlerer Schiene zunächst 15 Minuten backen. Temperatur auf 180 Grad reduzieren und weitere 45 Minuten backen.
    fertig gebacken
  • Im Ofen auskühlen lassen.

Und so sehen sie aufgeschnitten aus:

Low Carb Bäcker-Brötchen
Low Carb Bäcker-Brötchen

Tipp: Alle Brötchen kreuzweise einschneiden, da sie sonst an unterschiedlichen Stellen aufreißen. Ich hatte testweise nur zwei Brötchen eingeschnitten und die anderen mit Saaten dekoriert. Diese sind aber alle gerissen.

 

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links (Anzeige, Werbung) - mehr Details dazu in unseren Hinweisen zur redaktionellen Transparenz.

5 Kommentare auch kommentieren

  1. Carmen Kühn sagt:

    Gestern gebacken und hat gut geschmeckt. Statt Mandelmehl hab ich Kartoffelfasern genommen. Für die Würze habe ich einen 1/2 Würfel Hefe mit 1 Tl Zucker in lauwarmen Wasser aufgelöst hinzugegeben. Die Kartoffelfasern lockern den Teig nach meiner Erfahrung auf und haben auch gute Bindeeigenschaft. Kommt einem Mischbrot sehr nahe.

    1. Carmen sagt:

      Hallo Carmen,
      ich würde Xucker oder etwas Honig für die Hefe empfehlen. Dann bleibst Du im Low Carb Bereich, der auf konventionellen Zucker verzichtet.
      Gruß
      Carmen

      1. Gabriele sagt:

        den honig durch yucker zu ersetzen ist völlig unbrauchbar. die hefe braucht den zucker für ihre ernährung. ohne kann sie nicht arbeiten und stirbt

  2. Roswitha sagt:

    SUPER IM GESCHMACK ABER 2cm KLITSCH

    1. Carmen sagt:

      Hallo Roswitha,

      vielleicht beim nächsten Mal etwas länger im Ofen lassen. Leider ist jeder Ofen anders.

      Gruß
      Carmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.