Sardische Lasagne di Pane Carasau

Diese Lasagne-Variante aus Sardinien mit einem knusprigen, dünnen Fladenbrot statt Nudelplatten habe ich bei Tim Mälzers „Kitchen Impossible“ entdeckt. Ein Gericht, an dem Tim Raue beinahe verzweifelt wäre. Aber er hatte ja auch kein Rezept …

Es klingt erst einmal seltsam, Lasagne mit Brot zu machen. Aber weil das hauchdünne Pane Carasau so knusprig ist, weicht es nicht durch und der Geschmack der Lasagne konzentriert sich auf die Füllung.

Mir persönlich ist der Aufwand, Lasagne-Platten mit der Nudelmaschine frisch zu machen, zu groß (wobei das Pane Carasau auch etwas Arbeit macht). Und bei den gekauften Lasagne-Platten habe ich so meine Probleme, die Flüssigkeitsmenge immer so zu steuern, dass sie am Ende genau „al dente“ sind.

Die sardische Lasagne mit Pane Carasau ist für mich daher eine wirklich spannende Alternative. Für die Füllung kann man übrigens alles Mögliche nehmen, wie bei einer Pasta-Lasagne auch. Ich habe in diesem Rezept die Idee aus „Kitchen Impossible“ etwas ausgebaut. Recht minimalistisch nehme ich nur Zucchini, Champignons und ergänze es mit etwas Räucherschinken. Cremig wird die sardische Lasagne mit Bechamel-Sauce und Pecorino.

Drucken

Sardische Lasagne di Pane Carasau

Gericht Hauptgericht
Länder & Regionen Italien, Sardinien
Keyword Lasagne
Zubereitungszeit 3 Stunden 30 Minuten
Portionen 2 Personen
Autor Franz

Zutaten

Bechamel-Sauce

  • 20 g Butter
  • 20 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • 4 g Salz
  • 2 Prisen Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 Prise Muskatnuss
  • einige Stengel Thymian (frisch)

Lasagne

  • 2-3 Scheiben Pane Carasau
  • 1 Stück Zucchini
  • 200 g braune Champignons
  • 1/2 Gemüsezwiebel
  • 50 g geräucherter oder luftgetrockneter Schinken (oder weglassen, dann wird's eine vegetarische Lasagne)
  • 150 g Pecorino

Anleitungen

Bechamel-Sauce

  1. Thymian-Blättchen von den Stengeln zupfen und mit Salz im Mörser zerstoßen

  2. Butter in einen kleinen Topf schmelzen (im Thermomix: 3 Minuten / 100 Grad / Stufe 1)

  3. Mehl zugeben und anschwitzen, ohne dass das Mehl Farbe nimmt (im Thermomix: 3 Minuten / 100 Grad / Stufe 1)

  4. Nach und nach die Milch zugießen (im Thermomix: immer aus z.B. 5 Minuten stellen, 100 Grad / Stufe 1 und die Milch durch die Deckelöffnung langsam aber stetig zugießen

  5. Thymiansalz, frisch gemahlenen Pfeffer und etwas Muskatnuss zugeben

  6. 5 Minuten unter Rühren köcheln (im Thermomix: 5 Minuten / 90 Grad / Stufe 4)

  7. fertige Bechamel-Sauce auskühlen lassen

Lasagne

  1. Zucchini in feine Längsscheiben schneiden

  2. Champignons in dicke Scheiben schneiden

  3. Schinken würfeln

  4. Pecorino reiben

  5. Zwiebeln fein würfeln (im Thermomix: 5 Sekunden / Stufe 5, mit Messbecher)

  6. Zwiebeln in Olivenöl glasig dünsten (im Thermomix: 2 Minuten / Varoma / Stufe 1), Schinkenwürfel dazu geben und kurz mit dünsten (im Thermomix: 30 Sekunden / Varoma / Stufe 1 Rückwärtslauf)

  7. Zucchini und Champignons am Grill oder in einer Grillpfanne bei hoher Temperatur auf beiden Seiten grillen, bis schöne Grillstreifen zu sehen sind

  8. Lasagne in eine gebutterte Lasagne-Form schichten: Bechamel, Pane Carasau, Zucchini, Zwiebel-Schinken, Champignons, wenig Pecorino – wiederholen, solange Zutaten reichen; drei bis vier Schichten und zwischendurch immer wieder leicht andrücken.

  9. mie Bechamel und Käse bedecken

    oben mit Bechamel bestreichen und mit restlichem Pecorino bestreuen

  10. Lasagne bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für 30 Minuten backen. Eventuell an Ende für eine schöne, hellbraune Kruste noch 5 Minuten mit Umluftgrill.

Sardische Lasagne mit Pane Carasau
Sardische Lasagne mit Pane Carasau

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links (Anzeige, Werbung) - mehr Details dazu in unseren Hinweisen zur redaktionellen Transparenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.