Pfirsich-Eis mit einem Hauch Zitronenmelisse

Gutes Pfirsich-Eis selbst machen ist eigentlich ganz einfach, wenn man ein paar grundlegende Tricks kennt. Vor allem: frische, reife Früchte und die richtige Zuckermischung. Von der richtigen Kombination unterschiedlicher Zuckerarten hängt es ab, ob das hausgemacht Pfirsich-Gelato eine cremige Konsistenz bekommt, sodass es weder zu weich noch zu fest wird und die richtige Süße hat.

Für das Pfirsich-Eis brauchen wir also vor allem ganz reife, geschmacksintensive Pfirsiche. Davon hängt der wesentliche Geschmack des Gelato ab. Das ist eigentlich offensichtlich, aber dennoch sei es erwähnt, um einem „schmeckt nicht besonders toll“-Urteil dieses Rezepts vorzubeugen. Die Zitronenmelisse ist in diesem Rezept übrigens entbehrlich, gibt dem Eis aber noch einen kleinen, frischen Extra-Kick, den ich persönlich sehr mag.

Grundlage des Pfirsich-Zitronenmelisse-Eises ist ein Zuckersirup. Die Zusammensetzung habe ich beim Gelato-Großmeister Sergio Dondoli in San Gimignano und bei Giorgio Ballabeni in München gelernt – und muss zugleich zugeben, dass ich es ein wenig vereinfacht habe. Denn genau genommen müsste man für ein absolut perfektes Ergebnis auch das Zusammenspiel der Früchte mit dem Zuckersirup berücksichtigen und die Zuckerarten-Zusammensetzung abhängig vom Fruchtzuckergehalt der Früchte anpassen. Das macht dann eben noch den Unterschied zwischen einem absolut perfekten Gelato und einem sehr guten, selbst gemachten Eis zu Hause aus.

Die Konsistenz des Gelato hängt von der richtigen Zucker-Mischung ab

Ohne zu sehr mit Theorie langweilen zu wollen: Die verschiedenen Zuckerarten wie Saccharose (Haushaltszucker), (Trocken-)Glukose und Dextrose (Traubenzucker) unterscheiden sich nicht nur in der Süße, sondern auch in ihrem Gefrierpunkt, was bestimmt, wie weich oder hart das Eis beim Gefrieren wird. Dextrose beispielsweise führt zu einer deutlich weicheren Konsistenz, hat aber weniger Süße. Wichtig ist bei diesem Rezept deshalb auch, die Gewichtsangaben genau einzuhalten. Ich empfehle eine Feinwaage (knapp 10 Euro bei Amazon).

Pfirsich-Gelato mit Zitronenmelisse
Drucken

Pfirsich-Eis mit Zitronenmelisse

Gericht Eis
Länder & Regionen Italien
Keyword Eis, Gelato, Pfirsich, Zitronenmelisse
Zubereitungszeit 4 Stunden
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 4

Zutaten

  • 320 g Fruchtfleisch reifer Pfirsiche (ca. 2 Pfirsiche)
  • 1 Handvoll frische Blätter Zitronenmelisse (Menge nach Geschmack; optional)
  • 3 g Zitronensaft (3 g ist ca. 1/2 Teelöffel)

Zucker-Sirup

Anleitungen

Zuckersirup vorbereiten

  1. trockene Zutaten gut vermischen, damit das Johannisbrotkernmehl später keine Klümpchen bildet

  2. Zuckermischung und Wasser mischen, 10 Minuten quellen lassen

  3. Zuckermischung kurz sprudelnd aufkochen (im Thermomix: ca. 5 min. / 100° / Stufe 2 - ohne Messmecher)

  4. Zitronenmelisse

    fein gehackte Zitronenmelisse-Blätter in den heißen Sirup einrühren, abdecken und 10 Minuten ziehen lassen

  5. in eine Schüssel umfüllen und ganz abkühlen lassen (wenn's eilig ist: Schüssel in kaltes Wasser stellen)

Eis zubereiten

  1. Pfirsiche

    Pfirsiche entkernen, in grobe Stücke schneiden

  2. Pfirsiche pürieren (im Thermomix: 20 sec. / Stufe 10 - mit Messbecher)

  3. Eismasse pürieren und vermischen

    abgekühlten Zuckersirup und Zitronensaft zum Pfirsich-Püree geben und gut vermischen (im Thermomix: 10 sec. / Stufe 5 - mit Messbecher)

  4. Eismasse in die Eismaschine geben und gefrieren lassen (notfalls ohne Eismaschine: in den Gefrierschrank geben und alle 20 Minuten gut durchrühren)

  5. Eis aus der Eismaschine nehmen und sofort servieren; je nach Eismaschine ist das Eis nicht ganz fest, dann ggfs. noch einige Stunden im Gefrierschrank durchfrieren lassen

Rezept-Anmerkungen

Als Bezugsquelle für Glukose und Dextrose habe ich in der Zutatenliste den Amazon-Händler Golden Peanut verlinkt, der beide Produkte anbietet. Dextrose gibt es dort im 5-kg-Eimer, ist aber trotz der großen Menge günstiger als viele andere Anbieter, weil Dextrose vorwiegend im Fitness-Bereich und damit ziemlich teuer angeboten wird. Entscheidend ist einfach, dass das Pulver aus 100 Prozent Dextrose besteht - also einfach die Packungsangaben genau lesen.

Mit gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links (Anzeige, Werbung) - mehr Details dazu in unseren Hinweisen zur redaktionellen Transparenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.